Name des Tieres: Blauer Doktorfisch


Körperbau:
Blaue Doktorfische erreichen eine Körpergröße von bis zu 20 cm, wenn sie erwachsen sind, sie haben einen ovalen Körper. Die Tiere haben an beiden Seiten der Schwanzwurzel einen scharfen Stachel, der eine wirkungsvolle Waffe gegen Feinde ist.
Lebensweise:
Die meisten Fische bewegen sich durch kräftiges Hin- und Herschlagen von Rumpf und Schwanzflosse vorwärts. Die Rückenflosse und die Afterflosse halten den Fisch dabei im Gleichgewicht. Mit den Bauchflossen und den Brustflossen wird gesteuert und gebremst.
Ernährung:
Doktorfische fressen Pflanzen an Korallenriffen. Sie bilden dabei kleine Schwärme.
Fortpflanzung:
Wie viele Riff-Fische verteilen sie ihre Eier im Wasser und überlassen die Brut danach sich selbst.
Besonderheiten:
Wenn Doktorfische an Korallenriffen fressen, sehen sie harmlos aus. Werden sie jedoch bedroht, wehren sie sich mit verborgenen Waffen: Am Schwanzstiel sind zwei "Skalpelle" eingeklappt, die der Fisch aufrichten und mit denen er seinen Gegner ernsthafte Verletzungen zufügen kann.
zurück