Name des Tieres: Reh


Körperbau:
Ausgewachsene Rehe wiegen bis zu 30kg und können höchstens 15 Jahre alt werden.
 
Lebensweise:
Die Rehe leben in Europa und Asien. Rehe sind Waldtiere und gehört zu der Familie der Hirsche. Wenn sie 15 Jahre alt sind ist das Gebiss so abgenutzt, dass die Tiere die Nahrung nicht mehr aufnehmen und wiederkäuen können.
Ernährung:
Rehe sind Wiederkäuer und Pflanzenfresser. Sie fressen Blätter, Kräuter, Triebe, Knospen sowie Wald- und Feldfrüchte. Sie bevorzugen Nährstoff- und energiereiche Pflanzenteile.
Fortpflanzung:
Die Paarungszeit, auch Blattzeit genannt, ist im Juli bis August. Nach der Befruchtung tritt eine 4 -monatige Keimruhe ein, die befruchtete Eizelle entwickelt sich verzögert. 9 Monate dauert die Tragezeit. Die Ricke kann 2 Kitze werfen die Kitze kommen mit einem Kilo zu Welt. Die Mutter besucht ihre Kitze in den ersten Lebenstagen nur zum Säugen und beobachtet sie aus sicherer Entfernung um zu verhindern, dass Feinde auf die Kitze gelockt werden.
Besonderheiten:
Das Reh hat einen weißen Fleck auf dem Hinterteil. Dieser Fleck heißt Spiegel oder Drosselfleck. Er ist vererbt hat aber sonst keine Bedeutung. Das Reh kann sehr gut riechen, jedoch nicht so gut sehen. Duftstoffe kann es bis zu 300m wahrnehmen, die ihnen der Wind zuträgt. Das Geweih des Rehbocks wird jährlich abgeworfen und neu gebildet. Das typische Fluchtverhalten entwickelt ein Rehkitz nach etwa 2 Wochen.
zurück